Home Liebe&SoKinder Schwanger werden – aber wie?

Schwanger werden – aber wie?

von Gossipcheck Redaktion
schwanger werden

Schwanger werden – aber wie?

Ist der Wunsch erst Mal da und die Entscheidung gefällt, kann wohl kaum etwas so nervenaufreibend sein, wie der Versuch, schwanger zu werden. Nur ist es leider oft nicht nur mit romantischer Stimmung zu zweit getan. Wir haben deshalb für dich einen kleinen Ratgeber zusammen gestellt, der dir ein paar nützliche Tipps und Infos an die Hand gibt.

 

Wie genau wird man eigentlich schwanger?

Legen wir mal Bienchen und Blümchen beiseite und kümmern uns um biologische Fakten: Durchschnittlich dauert der weibliche Menstruationszyklus etwa 28 Tage. Zur Halbzeit, also etwa um Tag 14 herum, wandert eine weibliche Eizelle vom Eierstock über den Eileiter in die Gebärmutter (der sogenannte Eisprung). Trifft sie hier auf Spermien, wird sie befruchtet und die Zellteilung beginnt: neues Leben entsteht.

 

Und wie lange braucht es, bis man schwanger wird?

Das hängt ganz davon ab, welche Faktoren zusammenspielen. Es gibt so einiges, das diesen Prozess beeinflusst: Ober- oder Untergewicht, wie gesund du dich ernährst, wie dein allgemeiner Gesundheitszustand aussieht oder auch, wie gestresst du bist. Das muss aber nicht heißen, dass es nicht sofort auf Anhieb klappen kann. Sollte das Ganze trotzdem auf sich warten lassen: nicht verzweifeln! Bei den allermeisten klappt es nicht sofort. Ist aber nach über einem Jahr immer noch nichts passiert, kann es helfen, einen Arzt zu Rate zu ziehen.

Falls du darüber hinaus auch mit der Antibabypille verhütet hast, kann es sein, dass dein Körper einige Zeit braucht, bis er sich an das Absetzen der Tabletten gewöhnt hat. Im Normalfall braucht der weibliche Körper einige Zeit, bis dein Zyklus seine Regelmäßigkeit zurückerhält.

 

Kann man den Prozess auch beschleunigen? Wie wird man schnell schwanger?

Dieselben Faktoren, die eine Schwangerschaft verhindern mögen, können umgekehrt auch genutzt werden, um gute Voraussetzungen zu schaffen. Wer sich also fit hält, auf Normalgewicht bedacht ist und sich ausgewogen ernährt, kann eine Schwangerschaft begünstigen. Das ist aber nicht alles. Sogenannte Ovulationstests helfen dir zu bestimmen, ob du gerade einen Eisprung durchmachst. So lässt sich leicht herausfinden, wann du am fruchtbarsten bist.

 

Es gibt also einen Zeitpunkt, bei dem die Chance höher ist?

Ja! Ist ein Eisprung vonstattengegangen, überlebt die Eizelle 24 Stunden. In dieser Zeit muss sie befruchtet werden. Passiert das nicht, beginnt der Prozess deiner Periode und der Zyklus beginnt von neuem. Der Zeitraum für eine Befruchtung ist also ziemlich klein. Glücklicherweise hat Mutter Natur aber mitgedacht! Spermien überleben länger im weiblichen Körper, nämlich ungefähr 3-5 Tage. Wer also kurz vor seinem Eisprung Sex hatte, kann trotzdem schwanger werden.

 

Wie hilft mir ein Zykluskalender?

Wie hilft mir ein Zykluskalender - Eisprungkalender ?Einen Zykluskalender zu führen ist für alle Frauen ratsam. In diesem Kalender kannst du alles Wichtige eintragen: Wann du Geschlechtsverkehr hattest, wann deine Periode stattfand, wie lange sie gedauert hat, wie stark deine Blutung und eventuelle Schmerzen waren, usw.
Das sind Informationen, die zur Überwachung deiner Gesundheit wichtig sein können. Sie helfen dir aber auch zu erkennen, wann dein Eisprung stattfindet. Denn weißt du erst Mal, wie lang dein persönlicher Zyklus durchschnittlich dauert, kannst du gut ausrechnen ( > Eisprungrechner ), wann du einen Eisprung erlebst. Und wenn dann deine Periode ausbleibt, kannst du anhand deines Zykluskalenders auch sehen, wann du das letzte Mal Sex hattest und ob du deswegen schwanger geworden sein könntest.

 

Ich bin aber Ü35. Klappt das dann trotzdem?

An dieser Stelle muss man ehrlich bleiben: Die beste Lebensphase um Mutter zu werden, ist zwischen 20 und 30. Nach dem 30. Lebensjahr sinkt biologisch die Chance. Bei Männern liegt diese magische Zahl bei 40. Ü35 schwanger zu werden, kann also schwierig sein und länger dauern. Das bedeutet aber nicht, dass eine Befruchtung unmöglich wird. Auch mit Eintreten der Menopause, der sogenannten Wechseljahre, kann man theoretisch noch schwanger werden. Erst wenn die letzte Periode länger als ein Jahr her ist, findet wahrscheinlich kein Eisprung mehr statt. Ein Gynäkologe kann Hormonanalysen vornehmen und dir sagen, wie groß deine Chancen sind, schwanger werden zu können oder ob man eventuell eine künstliche Befruchtung vornehmen kann. Hier ist allerdings Vorsicht geboten: bist du über 40, wird es auch trotz künstlicher Befruchtung schwer, Mutter zu werden.

 

Hier noch Mal alle Tipps zusammengefasst:

  • Achte darauf, dich fit und gesund zu halten. Ausgewogene Ernährung, ein gesundes Gewicht und akzeptables Maß an Stress, können dir helfen schwanger zu werden.
  • Lass dir Zeit: nach Absetzen der Pille braucht dein Körper wahrscheinlich ein wenig, damit dein Zyklus wieder normal läuft.
  • Führe einen Zykluskalender ! Dieser hilft dir, deinen Zyklus zu überwachen und deinen Eisprung auszurechnen. Das bringt uns zum nächsten Punkt:
  • Wähle den richtigen Zeitpunkt. Du bist in der Phase des Eisprungs am fruchtbarsten. Auch Ovulationstests können dir helfen, deinen Eisprung zu bestimmen.
  • Und mach dir keine Sorgen, wenn es doch nicht so schnell klappt. Dir kann ansonsten immer ein Gynäkologe helfen, die Ursache zu finden.

Ähnliche Artikel

lass einen Kommentar da

Datenschutz
, Besitzer: bo mediaconsult (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: bo mediaconsult (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: