Home Liebe&SoBeziehung Freundschaft Plus – SEX ohne Liebe und Verpflichtungen oder ist es doch mehr?

Freundschaft Plus – SEX ohne Liebe und Verpflichtungen oder ist es doch mehr?

von Gossipcheck Redaktion
Freundschaft Plus

Freundschaft Plus: F+ Regeln – Tabus und alles was du wissen solltest über FreundschaftPlus

Die Vorstellung einer Freundschaft Plus reizt heutzutage viele Menschen – gerade die jüngeren. Doch kann Sex ohne Liebe und ohne Verpflichtungen wirklich funktionieren oder verliebt sich doch irgendwann zumindest eine der beiden Personen?

In Zeiten von Tinder scheint schneller Sex ohne Verpflichtungen so schnell verfügbar wie nie zu vor. Wir swipen nach links oder rechts, sammeln Matches und flirten online mit Leuten, die wir noch nie getroffen haben. Gerade für Menschen, die sich nicht auf Partnersuche befinden, ist dies die perfekte Voraussetzung, um One-Night-Stands und F+ zu finden. Jedoch hört man immer wieder Geschichten von Leuten, die nach einer gewissen Zeit doch mehr wollen und deshalb die Freundschaft Plus beenden müssen – oder es geht beiden so und sie beginnen eine Beziehung.

 

Oder ist es doch mehr?

Viele Menschen in einer Freundschaft Plus haben sich sicher schon einmal diese Frage gestellt. Gerade wenn die beteiligten Personen sich bereits gut kennen, könnten man den Eindruck bekommen, dies wäre bereits eine feste Beziehung. Deshalb sind klare und ehrliche Kommunikation und das Aufstellen von Regeln für den Umgang miteinander sehr wichtig.
Es ist sinnvoll, dass beide Personen mit den gleichen Erwartungen an die Sache herangehen und dem Konzept nicht nur zustimmen, um der anderen Person langfristig auch romantisch näher zu kommen.

Außerdem sollte besprochen werden, welche Dinge in die F+ gehören und welche Verhaltensweisen die Grenze hin zur romantischen Beziehung bereits überschreiten. Diese Grenzen zu kommunizieren ist empfehlenswert, da jeder andere Grenzen hat.

Doch sollte man nicht nur mit dem Gegenüber ehrlich sein sondern auch mit sich selbst. Wer seine Gefühle für die andere Person ignoriert oder merkt, dass er immer wieder gegen die aufgestellten Regeln verstoßen will, der sollte überdenken, ob das Konzept der F+ wirklich das richtige für ihn ist oder ob es früher oder später mit einem gebrochenen Herzen enden wird. Sex ohne Liebe funktioniert nicht für jeden und das ist auch okay so.

 

Was versteht man unter Freundschaft Plus?

In einer F+ sollen die Vorteile von einer platonischen Freundschaft mit den Vorteilen einer romantischen Beziehung verknüpft werden, während die negativen Seiten beider Konzepte jeweils wegfallen. So besteht hier die Möglichkeit, Sex zu haben, ohne dabei die freundschaftliche Ebene zu verlassen. Alle Beteiligten können weiterhin mit anderen Leuten auf Dates gehen, übernehmen keine Verantwortung und verpflichten sich nicht dazu, mit der anderen Person regelmäßigen Kontakt zu haben. Auch gibt es bei einer F+ normalerweise keine Zuneigungsbekundungen in der Öffentlichkeit und eine gemeinsame Zukunftsplanung ist auch nicht vorgesehen. Es handelt sich also um eine Freundschaft mit Sex, aber ohne Liebe und ohne Verpflichtungen.

 

Was gehört zu einer Freundschaft Plus?

Freunde und SEX Diese Frage sollte ganz individuell zwischen den Beteiligten geklärt werden. Zentraler Bestandteil einer F+ ist natürlich Sex, denn der ist normalerweise mit dem Wort ‚Plus‘ gemeint. Wichtig sind außerdem Regeln, die die Grenzen aller Beteiligten schützen und gleichzeitig dazu dienen, diese spezielle Beziehung zu definieren und falsche Erwartungen schon im Voraus zu vermeiden.

Ein weiterer Aspekt dieses Konzeptes ist es, dass sich die Beziehung nur auf platonischer und sexueller Ebene abspielt. Durch die körperliche Intimität kann es jedoch passieren, dass sich eine emotionale Bindung aufbaut. Deshalb ist es wichtig, sich regelmäßig die rein sexuelle Natur der Beziehung ins Bewusstsein zu rufen. Außerdem sollten Regeln zur Kommunikation der Beziehung gegenüber anderen Leuten besprochen werden, damit andere die Dinge nicht von außen unnötig verkomplizieren.

Auch wenn es sich offiziell um eine Beziehung ohne Verpflichtungen und ohne Erwartungen handelt, ist es sinnvoll, über Bedürfnisse nach Freiräumen zu sprechen. So gibt es später keine Enttäuschungen und es ist gleichzeitig einfacher, trotz Sex den emotionalen Abstand zu wahren. Zudem sollte das potentielle Ende der sexuellen Beziehung ohne Liebe besprochen werden, um Drama zu verhindern.

 

Wie oft treffen bei Freundschaft Plus?

Die Häufigkeit der Treffen sollte möglichst ebenfalls am Anfang geklärt werden. Falls die Treffen und der Sex eher spontan stattfinden, sollte zumindest darauf geachtet werden, dass man sich nicht zu oft trifft. Wer sich über längere Zeit mehrmals die Woche trifft, läuft Gefahr, dass bei einer Person der Eindruck entsteht, dass doch romantische Gefühle vorhanden sind. Bei der Häufigkeit der Treffen muss immer darauf geachtet werden, dass jeder genug Raum für sich, andere Aktivitäten und andere (emotionale) Beziehungen hat.

3 Freundschaft Plus: Regeln

Eine F+ funktioniert nur, wenn beide Beteiligte sich an bestimmte Regeln halten.

  1. Offen miteinander sprechen

Damit eine Freundschaft Plus funktioniert, ist Ehrlichkeit wichtig: Was wünschen sich die Beteiligten von einer F+? Welche Erwartungen und Bedürfnisse sollen erfüllt werden?

Wichtig ist, dass von beiden Seiten keine romantischen Gefühle im Spiel sind. Ist eine Person heimlich in die andere verliebt? In dem Fall ist Friends with Benefits keine gute Idee. Dann gibt es verletzte Gefühle, Herzschmerz und Eifersucht – genau das, was eigentlich vermieden werden soll. Darum ist offene Kommunikation eine der wichtigsten Freundschaft Plus Regeln. Beide Beteiligten sollten auf einer Wellenlänge liegen und nicht mehr wollen als lockeren, zwanglosen Sex. Ohne Verpflichtungen. Ohne Verbindlichkeiten. Ohne weitere Erwartungen.

  1. Keine typischen „Pärchen-Aktivitäten“ unternehmen

Freunde mit gewissen Vorzügen sind in erster Linie Freunde. Das heißt, sie küssen sich nicht, laufen nicht händchenhaltend in der Öffentlichkeit herum und erscheinen nicht gemeinsam auf Familienfeiern. All das sind Aktivitäten, die Paaren vorbehalten sind. Es ist wichtig, klare Grenzen zu ziehen und nach außen nicht wie ein Paar aufzutreten.

Körperliche Nähe, der Austausch von Zärtlichkeiten und Kuscheln setzt das Bindungshormon Oxytocin frei. Allerdings sind Bindung und Verbindlichkeit bei einer Freundschaft Plus nicht gewollt. Darum ist es am besten, nach dem Sex nicht allzu lange im Bett zu verweilen. Miteinander einschlafen und morgens eng umschlungen wieder aufwachen und dann zusammen zu frühstücken, gehört in die Pärchen-Zone.

Freundschaftliche Aktivitäten sind selbstverständlich erlaubt, auch im größeren Freundeskreis. Alles sollte weiterlaufen wie vorher auch: Gemeinsame Grillabende, Karaoke singen, Spielenachmittage oder Sport festigen das freundschaftliche Band. Irgendwann endet die F+. Im Idealfall bleibt die Freundschaft danach trotzdem erhalten. Damit das gelingt, sind freundschaftliche Aktivitäten wichtig.

  1. Keine Eifersucht provozieren

Eifersucht ist tabu bei einer Freundschaft Plus. Es handelt sich schließlich nicht um eine exklusive Zweierbeziehung. Das sollte beiden bewusst sein. Am besten ist es, im Vorfeld festzulegen, dass sexuelle Kontakte mit anderen Menschen erlaubt sind. Allerdings sollte das in der F+ nicht ständig erwähnt oder breitgetreten werden. Sonst besteht die Gefahr, dass es doch zu Eifersucht kommt.

Daher lautet die dritte der Freundschaft Plus Regeln: Nicht mit sexuellen Abenteuern mit anderen prahlen.

Am besten ist es, die Freundschaft Plus selbst ebenso diskret zu behandeln. Davon muss niemand wissen. Sonst besteht die Gefahr, wegen der F+ zum Gesprächsthema Nummer 1 im Freundeskreis zu werden. Das könnte anstrengende Diskussionen nach sich ziehen.

Außerdem könnte es potenzielle Liebes- und Beziehungspartner abschrecken, wenn diese von der Vereinbarung erfahren. Besser ist es, die Freundschaft mit gewissen Vorzügen geheim zu halten und keine Eifersucht zu provozieren.

 

Was ist der Unterschied zwischen einer Affäre und Freundschaft Plus?

Bei einer Affäre sind in der Regel romantische Gefühle involviert. Auch wenn die Affäre und die F+ die Gemeinsamkeit haben, dass beide ohne Verpflichtungen ablaufen und keine konkrete gemeinsame Zukunft geplant wird, unterscheiden sich die beiden Konzepte durch die üblicherweise stärkeren Gefühle für einander bei der Affäre. Affären werden oft mit Spontanität und Leidenschaft verbunden und die Beteiligten vereinbaren hier normalerweise keine gemeinsamen Regeln.

Wann sollte man eine Freundschaft Plus beenden?

Ein guter Grund, eine F+ zu beenden, ist, wenn der Sex einfach keinen Spaß mehr macht. Dies war der ursprüngliche Grund für die Beziehung und wenn dieser nicht mehr vorhanden ist, sollte man die Beziehung beenden. Zudem kann sich jederzeit eine Person in jemand anderen verlieben und deshalb kein Interesse mehr an körperlichen Intimitäten ohne Liebe haben. Und natürlich sollte die Beziehung auch bei der Entstehung von romantischen Gefühlen beendet werden, um größeres Drama und Herzschmerz zu vermeiden.

Beim Thema Freundschaft Plus wird viel über Regeln gesprochen, doch letztendlich ist jede Beziehung individuell und solange es allen Beteiligten gut geht, sollte man nicht so sehr darauf achten, was andere sagen und die Zeit genießen. Denn jede Beziehung hat ihren ganz eigenen Wert!

Ähnliche Artikel

lass einen Kommentar da

Datenschutz
, Inhaber: bo mediaconsult (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Inhaber: bo mediaconsult (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: