Home LebenLifestyle So erkennt man gefälschte Handtaschen

So erkennt man gefälschte Handtaschen

von Gossipcheck Redaktion
So erkennt man gefälschte Handtaschen

So erkennt man gefälschte Handtaschen

Insbesondere in der Urlaubszeit wird es wieder zum Thema: An zahllosen Urlaubsorten warten fliegende Händler auf zahlungskräftige Touristinnen und Touristen, um ihnen Mode und Accessoires verkaufen zu können. Darunter findet sich sehr oft auch vermeintliche Markenware. Doch selbst wenn Fälschungen beim Zoll nicht als solche erkannt werden und mit nach Hause kommen, ist die Freude am Kauf meistens sehr eingetrübt. Denn ob Hemd, Hose oder Handtasche: ein Produkt wird leider nicht qualitativ hochwertig, wenn unerlaubtereeise ein Markenname darauf gedruckt wird. Im Gegenteil: Wer sich mit fremden Federn schmückt, nimmt es beim Material und der Verarbeitung oftmals auch nicht allzu genau. Aber es gibt Möglichkeiten, unechte Produkte zu erkennen. Im Folgenden wird erklärt, worauf man bei Handtaschen besonders achten sollte.

Aus welchem Material besteht die Handtasche?

Zwar gibt es auch bei Designerprodukten inzwischen vegane Alternativen. Dennoch sind die meisten hochwertigen Handtaschen wie von Saint Laurent nach wie vor aus Leder gefertigt, zum Beispiel vom Rind oder vom Hirsch. Dieses Material ist nicht nur durch seinen charakteristischen Geruch, sondern auch durch sein höheres Gewicht zu erkennen. Einige Plagiate werden sogar aus echtem Leder gefertigt, das dann allerdings eine minderwertige Qualität aufweist und beispielsweise vom Schaf stammt. Gucci Taschen mit einem strengen, unangenehmen Geruch sollte man lieber nicht kaufen.

Wie sind Nähte und Metallelemente verarbeitet?

Während man eine gute Handtasche daran erkennt, dass alles bis ins kleinste Detail perfekt ist, kann man Fakes oftmals genau an dieser Stelle entlarven. Unsaubere Nähte und auf ebensolche Weise integrierte Metallelemente deuten an, dass es sich um kein Original handeln kann. Hierbei ist es angeraten, die Tasche auch von innen zu überprüfen. Denn das Motto „Außen hui, innen pfui“ scheint unter Handtaschen-Fälschern recht beliebt zu sein. Dort, wo Reißverschlüsse und Druckknöpfe installiert sind, kommt es nicht alleine auf die Optik an. Selbstverständlich müsse diese Funktionselemente bestens ins Produkt eingesetzt sein und problemlos funktionieren. Kommt es hier bereits bei einem ersten Funktionstest zu Schwierigkeiten, sollten die Alarmglocken klingeln.

Wie sieht das Logo aus?

Einige Billig-Hersteller sind clever und verwenden ein Logo, das dem Original verdammt ähnlichsieht, aber dennoch nicht identisch ist. Besonders gut hinschauen sollte man daher auf die Details, zum Beispiel bei dem berühmten verschlungenen Doppel-C von Coco Chanel. Weicht das Logo vom Original ab? Im Zweifel bringt eine kurze Online-Recherche am Smartphone die wichtige Antwort. Außerdem: An welcher Stelle ist das Logo angebracht und wie wirkt dessen Verarbeitung? Designer würden ihr Logo niemals anschneiden oder schief aufsetzen (sofern es sich dabei nicht um das eigene Markenzeichen handelt), außerdem wird beim eigenen Label natürlich nicht an der Materialqualität gespart.

Gibt es weitere markenspezifische Details?

Nahezu alle bekannten Labels statten ihre Handtaschen mit einem Datumsstempel und / oder einer Seriennummer aus. Diese ist üblicherweise zusammengeschrieben, während sie bei Fälschungen oftmals Leerzeichen enthält. Auch hier kann eine Online-Recherche weiterhelfen, wenn Unsicherheiten bestehen. Übrigens bekommt man zu vielen Designer-Handtaschen ein Echtheitszertifikat, dem man die eigene Echtheit an bestimmten Details ansehen kann. So ist ein einziger Tippfehler bereits ein klares Zeichen für ein Fake. Das gilt übrigens auf für den Originalkarton oder Dust-Bag. Auch hier gibt es bei echten Designer-Taschen keine Ungereimtheiten.

Endkontrolle: Wie sieht das Original aus?

Designer schaffen nicht mit jeder einzelnen Handtasche eine komplett neue Kreation: Ein Modell wird entworfen, um dann in der eigenen Manufaktur vervielfältigt und im Handel angeboten zu werden. Alle diese Handtaschen gleichen einander bis ins kleinste Detail. Diese Details kann man auf zahlreichen Fotos erkennen, sei es beim Designer selbst, im zertifizierten Shop oder auf Fotos von prominenten Eignerinnen der jeweiligen Handtasche. Sofern sie nicht ausdrücklich auf der Website des Designers beschrieben wird, gibt es auch garantiert keine Sonder-Edition, die sich vom bekannten Original unterscheidet.

Ähnliche Artikel