Home Liebe&SoBeziehung Beziehungsknatsch: Soll man Fremdgehen verzeihen oder Abschied nehmen? 

Beziehungsknatsch: Soll man Fremdgehen verzeihen oder Abschied nehmen? 

von Gossipcheck Redaktion
Fremdgehen verzeihen oder Abschied nehmen

Beziehungsknatsch: Soll man Fremdgehen verzeihen oder Abschied nehmen?

Von einem geliebten Menschen betrogen zu werden, fühlt sich so an, als ob unser schlimmster Alptraum wahr geworden ist.

Wenn man herausfindet, dass der Partner fremdgegangen ist, stellt sich unsere ganze Welt auf den Kopf. Das Bild einer glücklichen Beziehung, Liebe, Träume und Wünsche scheint augenblicklich zu zerschlagen. Alles, woran man glaubte, liegt in Trümmer und die gesamte Beziehung wird infrage gestellt.

Die Erkenntnis, dass der Lieblingsmensch den Treueschwur gebrochen hat, fühlt sich für den betrogenen Partner wie ein Stich ins Herz an und macht seine ganze Welt grau und düster. Wut, Zorn, Enttäuschung und Misstrauen folgen.

Der betrogene Partner befindet sich dann am Scheideweg: das Fremdgehen verzeihen und dem Partner eine zweite Chance geben oder ihm den Rücken zukehren und ein für alle Mal gehen? Sei es nur ein Ausrutscher oder eine längere Affäre, ein Nachrichtenaustausch oder Sex mit einer anderen Person, Betrug zerstört jene Vertrauensbasis bis zum Boden und ist der häufigste Trennungsgrund.

Für die meisten Menschen bedeutet Fremdgehen automatisch das Beziehungsende, aber es muss nicht immer so sein.

Einen so schwierigen Vertrauensbruch wie Untreue zu vergeben, ist ein langer und schwieriger Prozess, aber nicht unmöglich. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, gibt es immer noch Situationen, in denen es sich lohnt, das Fremdgehen zu verzeihen und dem Partner eine zweite Chance zu geben.  Damit man dies tun kann, muss man zuerst die ganze Beziehung auf den Prüfstand stellen und herausfinden, was der Grund dafür sein könnte.

 

Warum gehen Menschen fremd?

Wenn man hört, dass der Partner untreu war, lautet die erste Frage, die in seinem Kopf widerhallt: Warum?

Warum sollte jemand eine glückliche Beziehung aufs Spiel setzen und eine Person verraten, die einen liebt, wegen einer verrückten Nacht und eines Abenteuers? Warum sollte jemand im Bett eines anderen Trost suchen, wenn man eine Person neben sich hat, die einen liebt und unterstützt?

Nicht alles ist so schwarz oder weiß, sondern es gibt eine ganze Reihe von Gründen, warum jemand Betrug begehen würde:

Wunsch nach etwas Neuem und Aufregendem

Die Gefahr vom Seitensprung entsteht in dem Moment, wenn man beginnt, seinen Partner für selbstverständlich zu halten und ihm nicht genug Liebe und Aufmerksamkeit schenkt, die er dann leider in den Händen einer anderen Person sucht. Es ist kein Wunder, wenn eine Beziehung in eine Routine hineinfällt. Es ist etwas, das leider selbst den verliebtesten und glücklichsten Paaren passieren kann. Unter dem Einfluss des Alltagstrotts werden die Dinge ein wenig eintönig.

Es gibt keine Aufregung mehr wie zu Beginn einer Beziehung, wenn alles neu und aufregend ist, voller Leidenschaft und Chemie und gerade das ist es, was man in Affären bekommt.

Ein Moment der Schwäche

Wer liebt, betrügt nicht. Die meisten würden dem zustimmen, aber dies ist nicht immer der Fall.

Ein Moment der Schwäche gemischt mit dem Einfluss von Alkohol und dem Reiz des Verbotenen können einen dazu bringen, einen Fehltritt zu begehen, obwohl man seinen Partner sehr liebt.

Flucht vor der Realität

Wenn die Realität zu schwierig wird, suchen wir nach Wegen, um damit umzugehen.

Für manche Menschen ist Fremdgehen nur eine Flucht vor der Realität, der sie sich sonst nicht stellen können. Giftige Beziehung, unerwiderte Liebe und Beziehungsprobleme sind Anreize, die einen in die Arme einer anderen Frau / eines anderen Mannes treiben können. Man könnte in einer Beziehung unglücklich sein oder seinen Partner überhaupt nicht lieben, aber anstatt sich seinem Partner von Angesicht zu Angesicht zu stellen und sich zu trennen, zieht man es vor, anderswo Trost und Zuflucht zu suchen.

Das Verzeihen des Fremdgehens scheint in dem ersten Moment unmöglich, weil man von Wut, Zorn und Enttäuschung überwältigt ist. Man will nicht einmal seinen untreuen Partner sehen oder von ihm hören, geschweige denn ihm eine zweite Chance geben.

Wenn sich das stürmische Meer der Gefühle jedoch ein wenig beruhigt, kann man die Situation analysieren und entscheiden, ob es sich lohnt, sich mit so viel Beziehungsarbeit zu beschäftigen.

Seitensprünge sind in jedem Fall ein Warnsignal dafür, dass in einer Beziehung etwas bergab gegangen ist. Ob man herausfinden will, was es ist und versuchen will, an der Beziehung zu arbeiten, hängt von der Person und den Umständen ab.

Dies sind jedoch die Situationen, in denen es möglich ist, das Fremdgehen zu verzeihen und die Beziehung eine zweite Chance bekommen kann.

 

Ihr seid euch beide bewusst, dass in eurer Beziehung etwas schiefgelaufen ist

In den meisten Fällen sucht man in Affären etwas, das man in seiner eigenen Beziehung nicht hat, sei dies ein aufgepepptes Liebesleben, genügend Liebe, Aufmerksamkeit oder Respekt. Fremdgehen ist ein Zeichen dafür, dass man die Notbremse ziehen und die Beziehung unter die Lupe nehmen soll, um zu sehen, woran gearbeitet werden muss.

Wenn beide Partner wissen, dass es für eine Beziehung zwei braucht und dass nicht nur einer der Schuldige ist, wenn etwas schiefgeht, besteht immer noch die Möglichkeit, ein neues Vertrauen aufzubauen und von Neuem anzufangen.

Liebe trotz Seitensprung

Liebe ist immer noch im Spiel

Obwohl die Grundlagen der Beziehung wegen des Seitensprungs verschüttet sind, verblasste die Liebe nicht. So schmerzhaft es auch ist, Betrug kann den Partnern zeigen, was sie tatsächlich aneinander haben und wie sehr sie sich lieben. Obwohl es ein bisschen widersprüchlich klingt, wissen sie in dem Moment, in dem sie erkennen, dass sie sich verlieren könnten, dass sie sich lieben.

In diesem Fall kann man sich daran erinnern, dass es sicher Gründe gibt, warum man seinen Partner liebt und dass man ihn nicht verlieren darf. Dann kann man versuchen, die Beziehung neu aufzubauen.

 

Der untreue Partner zeigt ein schlechtes Gewissen

Die Entscheidung, ob man das Fremdgehen verzeihen wird, hängt vom Verhalten des untreuen Partners ab. Wenn er aufrichtige Reue und Bedauern für das zeigt, was er getan hat, besteht immer noch die Möglichkeit, dass du ihm verzeihst und neu vertraust.

Wenn der Partner dies jedoch nicht bereut und kein schlechtes Gewissen zeigt, ist es am besten, einen Schlussstrich zu ziehen und für immer Lebewohl zu sagen.

 

Es ist nur einmal passiert

Ein One-Night-Stand ist nicht weniger Hintergehen als eine langfristige Affäre, aber man kann sich irgendwie leichter damit abfinden als mit der Tatsache, dass man schon lange in einer Dreiecksbeziehung verwickelt war.

Außerdem, wenn dein Partner bis zu diesem Punkt immer ehrlich zu dir war und dich nie verletzt hat, besteht eine zusätzliche Chance, den Seitensprung zu vergeben. Weil sich die Menschen nicht aus heiterem Himmel verändern.

Wenn du bis zu diesem Zeitpunkt noch nie Grund hattest, an seiner Treue zu zweifeln, ist dies wahrscheinlich nur ein Fehltritt und du kannst eine zweite Chance in Betracht ziehen.

 

Ihr möchtet beide an der Beziehung arbeiten

Ausschlaggebend für die Entscheidung, ob man Fremdgehen verzeihen soll, ist, wie sehr der untreue Partner bereit ist, Verantwortung zu übernehmen und zu zeigen, dass er wirklich alles wiedergutmachen will.

Wenn er es wirklich versucht, geht es nicht nur darum, sich bei dir zu entschuldigen, Geschenke zu kaufen und dich zu bitten, zu ihm zurückzukehren, sondern darum, dass er wirklich alles tut, um dieses Problem zu überwinden und seine Liebe zu zeigen. Dann fällt es dir leichter, das Verzeihen des Seitensprungs in Betracht zu ziehen.

Wenn ihr beide und insbesondere derjenige, der betrogen hat, wirklich über eure Probleme hinwegkommen möchtet, zur Paartherapie oder zur Eheberatung geht, dann kann die Beziehung möglicherweise gerettet werden und ist nicht zum Scheitern verurteilt.

 

Wie kann man Fremdgehen verzeihen?

Man muss die bittere Wahrheit akzeptieren

Was geschehen ist, ist geschehen und es gibt kein Zurück mehr. Daher ist der erste Schritt in Richtung eines Neuanfangs das Bewusstsein und die Akzeptanz, dass das Fremdgehen geschehen ist.

Man möchte am liebsten die Zeit zurückdrehen, um diese schreckliche Tat zu verhindern, aber leider funktioniert das nicht so, sondern man muss sich einer schmerzhaften Wahrheit entgegenstellen. Schmerzhafte schlaflose Nächte, ein Meer von Tränen, eine Handvoll Fragen – all dies folgt einem Betrug, aber es macht keinen Sinn, wenn man seine ganze Zeit damit verbringt, sich zu fragen: Was wäre, wenn?

Ein schlechtes Ereignis sollte nicht deine gesamte Gegenwart und Zukunft definieren. Schließe dieses Kapitel ab und lass es in der Vergangenheit bleiben. Nur so kannst du dich deiner neuen Zukunft zuwenden.

Einen Seitensprung verzeihen

Ehrliches Gespräch führt zum Ziel

Nur ehrliche Gespräche können euch aus der Zwickmühle heraushelfen und eine neue Grundlage schaffen, auf der man die Beziehung aufbauen kann.

Es ist schmerzhaft und peinlich, von den Details des Seitenspruchs zu hören, die der Partner hatte, aber es ist die einzige Möglichkeit, alles an die Oberfläche zu bringen – vom Grund über die Dauer der Affäre bis zu den wirklichen Gefühlen füreinander.

Alles muss bis ins letzte Detail geklärt werden, damit man weiß, wo es in der Beziehung bergab gegangen ist, woran man jetzt ist und ob man überhaupt vergeben und die Beziehung zu seinem Partner weiterführen kann.

Faktor Zeit ist bedeutungsvoll

Die Zeit heilt alle Wunden und spielt auch eine sehr große Rolle bei dem Verzeihen des Fremdgehens.

Zuerst wird man nicht kristallklar sehen können, wie die Dinge tatsächlich sind, weil man von Wut und Zorn geblendet ist. Nur wenn die Gefühle geklärt sind, kann man die richtige Entscheidung treffen und man kann dies nur dann tun, wenn genug Zeit vergangen ist.

Du solltest dir selbst Zeit geben, um zu verstehen, wie du dich in dieser ganzen Situation tatsächlich fühlst und die Dinge aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Also lass die Zeit, dein Freund sein und deine Wunden heilen. Während dieser Zeit kann man kurz vom Partner getrennt sein, beziehungsweise eine Trennung auf Zeit machen, bis sich ein klares Bild der Beziehung und was sie eigentlich sein sollte herauskristallisiert.

Klare Regel und Grenzen sind entscheidend

Was tatsächlich die größte Rolle spielt, ob eine Beziehung nach dem Fremdgehen überleben wird, ist das Verhalten des Partners, nachdem er eine zweite Chance erhalten hat.

Daher sollten klare Grenzen gesetzt und kommuniziert werden, sodass man sich nicht zum zweiten Mal zum Narren halten lässt.

Wenn es wieder passiert, dann ist es aus.

Du darfst nicht zulassen, dass jemand mit dir spielt und dich manipuliert. Du wirst wahrscheinlich die meiste Zeit damit verbringen, dich zu fragen, wo er ist, was er tut und ob dasselbe noch einmal passieren wird.

Aber wenn du dich dafür entscheidest, deinem Partner eine zweite Chance zu geben, solltest du darauf vorbereitet sein und versuchen, ihn nicht zu kontrollieren und ständig Fragen zu stellen. Wenn dein Partner die Beziehung und dich für wichtig hält, wird er sich selbst bewusst sein, was er tun darf und was nicht und dass nur ein kleiner falscher Schritt ausreicht, um dich zu verlieren.

Wenn etwas Ähnliches erneut passiert, dann weiß man, dass es Zeit ist, das sinkende Schiff zu verlassen, da sich nichts geändert hat und wahrscheinlich nie wird.

Ähnliche Artikel

Datenschutz
, Inhaber: bo mediaconsult (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Inhaber: bo mediaconsult (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: