Home Leben Corona Krise: Mit Ideenreichtum durch die Pandemie

Corona Krise: Mit Ideenreichtum durch die Pandemie

von Gossipcheck Redaktion
Corona Krise: Mit Ideenreichtum durch die Pandemie

Corona Krise: Mit Ideenreichtum durch die Pandemie

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf alle. Manche leiden darunter und manche sehen die Pandemie als Chance für einen Neustart. Durch innovative Ideen werden viele Möglichkeiten für einen Neustart eröffnet.

Vor allem sind die Gesellschaft, die Politik, der Rechtsstaat, das wirtschaftliche System und das Gesundheitssystem davon betroffen. Arbeitgeber verordnen Kurzarbeit oder müssen die Mitarbeiter sogar komplett entlassen. Einige Bars und Restaurants können sich nicht mehr über Wasser halten, da die Anzahl der Kunden sinkt und dadurch nicht genügend Einkommen entsteht. In der Politik werden jeweils unterschiedliche Entscheidungen getroffen, was bei den Bürgern für jede Menge Verwirrung und Aufregung sorgt. Die Menschen fühlen sich nicht mehr sicher und teilweise im Stich gelassen. Durch Ausgangs Sperren und Lock Downs werden die sozialen Kontakte eingeschränkt, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Partys und die Besuche von Märkten und Messen sind nicht mehr gestattet.

Für viele Menschen ist die Pandemie ein Fluch und für andere ein Segen. Es gibt jedoch Hoffnung, denn für kreative Köpfe ist diese schwere Zeit ein Antrieb zur Innovation.

 

Folgend einige wirklich pfiffige Ideen:

  • Eine Firma in Fürth namens Komdruck ist eigentlich spezialisiert für individualisierte Drucker her, die im Hochsicherheitsbereich für den Druck von beispielsweise Ausweisdokumenten eingesetzt werden. Die Hauptkunden sind Behörden und Ämter. Da diese auf Grund von Corona schließen mussten, litt die Firma Komdruck vorerst ebenfalls unter den Folgen der Pandemie. Dann rappelte sich das Unternehmen jedoch schnell wieder auf und machte sich die Krise zu Nutzen. Die Entwicklung von vielseitig einsetzbaren Hände-Desinfektionsmittel-Säulen namens Komdosys wurde zur Innovation.
  • Restaurantbesuche sind derzeit nicht möglich. Aufgrund von dieser Tatsache ermöglichte ein Lieferdienst in Oldenburg das Liefern von Essen direkt aus dem Restaurant. Der Lieferdienst erhielt dadurch ein ganz anderes Niveau. Nun werde nicht nur Pizza und Burger zu den Kunden geliefert, sondern auch frisch gekochtes Essen vom Restaurant. So können sich auch die Restaurants über Wasser halten.
  • Ein italienisches Unternehmen namens Isinnova stellt normalerweise 3D Ware her. Durch dir Corona-Krise passte sich die Firma den aktuellen Bedingungen an. Tauchermasken von Decathlon sollten mithilfe von Ventilen aus 3D-Druckern der Isinnova zu Not-Atemmasken umfunktioniert werden. Das Unternehmen stellt die Masken allen betroffenen Krankenhäusern kostenlos zur Verfügung und die Krankenhäuser sind begeistert.
  • Der Digitalverband Bitkom hat sich der Herausforderung von Home-Office Möglichkeiten, digitalem Unterricht trotz Schulschließungen und einer online Gesundheitsversorgung gestellt. Das Unternehmen hat eine Webseite entworfen, welche für alle interessierten kostenlos angeboten wird. Dort sind zahlreiche Informationen, Anleitungen, Webinare und Online-Kurse zur Digitalisierung zu finden.
  • Judita Zapatero arbeitet als Tanzlehrerin im Tangosalon in Stuttgart. Zum Tango gehören Berührungen und Umarmungen beim Tanzen. Durch die Kontakteinschränkungen war dieser Hauptbestandteil des Tanzes nicht mehr möglich. Es kamen zwar Kunden in den Unterricht, jedoch wollten diese keinen körperlichen Kontakt, um Ansteckungen zu vermeiden. Aus diesem Grund wurde die Tanzschule noch vor den offiziellen Verordnungen geschlossen. Daraufhin benötige Zapatero erst mal zwei Wochen Ruhe und hatte kein Einkommen. Danach machte sie sich Gedanken um Ihre Kunden und startete eine Innovation.Die Kunden sollen trotz der Schließung üben und tanzen können. Also fing sie an, die Kurse über das Internet anzubieten. Um die Videos anzuschauen, kann ein empfohlener Beitrag von 40 Euro bezahlt werden. Der Beitrag ist jedoch keine Pflicht und jeder kann so viel bezahlen, wie es gerade möglich ist. Laut Zapatero möchten die Kunden auch in Zukunft weiterhin an ihrem Unterricht in der Tanzschule teilnehmen und sind deswegen bereit freiwillig einen Beitrag zu bezahlen.
  • Aus dem Handwerk kommen ebenfalls gute wie auch lustige Ideen. Der Metzgereibetrieb Erich Rothe in Lüneburg greift auf Fleischauslieferungen mit einer Drohne zurück, um die Kunden trotz Einschränkungen zuverlässig beliefert zu können. Das Fleisch kann einen Tag im Voraus telefonisch bestellt werden. Die Metzgerei portioniert und verpackt es dann und liefert es an den Kunden aus. Alle Oberflächen in der Metzgerei werden regelmäßig desinfiziert und gesäubert.

Die Corona-Pandemie stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar. Jedoch ist nicht alles so negativ wie es scheint. Motivation, Innovation und neue Ideen sind während dieser Krisenzeit ein hohes Gut. Werden Sie kreativ und stecken Sie nicht den Kopf in den Sand. Jede Krise bietet gleichzeitig eine neue Chance. Mit positiven Gedanken und Mut, ist es möglich das beste aus der aktuellen Situation zu machen. Die Menschheit hat schon viele Krisen überstanden und wird auch diese überstehen.

Ähnliche Artikel

lass einen Kommentar da

Datenschutz
, Besitzer: bo mediaconsult (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: bo mediaconsult (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: